Gemeinsame Wahlen der Pfarreiräte und Kirchenvorstände 2021


Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrter Herr Pfarrer,
sehr geehrte Verantwortliche in den Pfarreiräten und Kirchenvorständen,

am 6./7. November 2021 finden in ganz Nordrhein-Westfalen die Wahlen zum Kirchenvorstand und Pfarreirat statt. Auch im niedersächsischen Teil der Diözese, im Offizialat Oldenburg, werden neue Pfarreiräte gewählt.

Obwohl die Corona-Pandemie unser Leben in den Pfarreien enorm bestimmt, haben unser Bischof Dr. Felix Genn und ich, ebenso wie die Leitungen der Bistümer Essen, Paderborn, Aachen und Köln, entschieden, die Wahl durchzuführen.
Auch eine Verschiebung garantiert nicht, dass die Wahlen einige Monate später besser vollzogen werden können. Die vorhandenen Pfarreiräte und Kirchenvorstände haben sich für eine festgelegte Amtszeit bereit erklärt. Eine automatische Verlängerung ihrer Amtszeit ist nicht ohne weiteres möglich, insbesondere bei den Kirchenvorständen, als oberstes Gremium einer Körperschaft des öffentlichen Rechts.

Und ohne die beiden demokratisch legitimierten Laiengremien ist eine Pfarreileitung für uns undenkbar. Verantwortung gemeinsam zu tragen und unser Gemeindeleben aktiv mitzugestalten ist, heute wichtiger denn je.

Darum bitten wir Sie, die Wahlen zum Kirchenvorstand und Pfarreirat – wie gewohnt – engagiert zu betreiben, Kandidierende zu motivieren, zu finden und zur Wahlbereitschaft zu ermutigen.
Nutzen Sie beide Gremien als Chance, eine lebendige Kirche in Mitverantwortung der Laiinnen und Laien zu leben und zu gestalten. Auch die Zusammenarbeit der beiden Gremien ist eine Chance für die Zukunft Ihrer Pfarrei.

Alle nötigen Informationen, Materialien und Ansprechpersonen zur Vorbereitung der Wahl finden Sie unter den jeweiligen Links Kirchenvorstand  und Pfarreirat.

Allen derzeitigen und zukünftigen Kirchenvorstandsmitgliedern und Pfarreiratsmitgliedern und allen, die mit Einsatz und Engagement die Wahl vorbereiten und bei der Durchführung behilflich sind, gilt mein besonderer Dank.

In der Hoffnung, dass trotz Corona und der allgemeinen Situation es gemeinsam gelingt, im November lebendige Gremien der Mitverantwortung für die Aufgaben vor Ort zu wählen, verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen

Dr. Klaus Winterkamp
Bischöflicher Generalvikar