Pfarr-/Gemeinderatswahlen 2018

Im Bistum Essen werden am 17. und 18. November 2018 in allen Pfarreien, die in 2017 eine Wahlverschiebung beantragt haben, die neuen Pfarrgemeinderäte und Gemeinderäte gewählt. (Zeitgleich findet die Wahl des Kirchenvorstandes statt.)

Die Amtszeit des neu gewählten PGR bzw. GR läuft bis zur nächsten regulären Wahl im Jahr 2021.

Grundsätzlich gelten bei dieser die Wahlordnung von 2009 und die Satzung von 2006.

Bedingt durch die derzeit laufenden Pfarreientwicklungsprozesse haben die Pfarreien weiterhin die Möglichkeit, Dispens von der bestehenden Wahlordnung zu beantragen.

Pfarreien können die Direktwahl des Pfarrgemeinderates beantragen, so dass dieses Gremium nicht durch Delegation aus den Gemeinderäten gebildet wird.

Alle Informationen zu den Dispensmöglichkeiten finden Sie hier.

Um die Wahlen in 2018 fristgerecht vorbereiten zu können finden Sie den Zeitplan hier.

 

Wahlalter

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis:

Ab dem 14. Lebensjahren besteht aktives und ab dem 16. Lebensjahren das passive Wahlrecht.

(Siehe: "Verlautbarungen des Bischofs" in: Kirchliches Amtsblatt, 56. Jahrgang, Stück 6, Seite 43, 26.04.2013)