Wir schauen zurück

Wir als Gremium ...

Was haben wir erreicht? Was haben wir nicht erreicht? Welche Projekte haben wir erfolgreich auf den Weg gebracht? Woran sind wir gescheitert? Wo konnten wir Konflikte vermeiden? Wieso war es gut nicht nachzugeben und dem Konflikt nicht auszuweichen?

Braucht es Hammer und Meißel, um Altes loszuwerden oder genügt es bereits, Staub zu entfernen, um Wirkung und Aktualität von Bestehendem wieder sichtbar zu machen? ...

Ich selbst ...

Bin ich mit mir zufrieden? Hätte ich mich selbst mehr einbringen sollen? Fühlte ich mich kompetent für die Anforderungen und Aufgaben, mit welchen ich konfrontiert wurde? Fühlte ich mich allein gelassen, von wem? Welche Unterstützung wünsche ich mir für die Zukunft? Welche Stärken, welche Ideen konnte ich entfalten, welche nicht? Möchte ich noch einmal kandidieren? Wen möchte ich für den Rat gewinnen? Welche Fähigkeiten, welches Know-how ist hilfreich für die kommende Amtsperiode? …

Das Vergangene zu durchdenken, um die Gegenwart besser zu verstehen und klare Wünsche, Erforderlichkeiten und Ziele für die Zukunft zu formulieren, ist lohnenswert!

Nehmen Sie sich deshalb bewusst Zeit, das Vergangene zu würdigen, kritisch zu bedenken und in Ruhe eine Zukunftsperspektive zu entwickeln!